„Asset light“ -Transaktionen

Pro's und Con's alternativer M&A-Modelle bei Transaktionen mit dem Schwerpunkt „Mensch"

in Kooperation von

Wissenschaftler und Praktiker beschäftigten sich schon lange im Zuge von Mergers & Acquisitions mit dem Faktor „Mensch“. Seit Beginn der Zeitschrift M&A REVIEW in 1990 wurden bereits zahlreiche Artikel zu diesem Thema verfasst. Wurden einst die harten Faktoren bei der Kauf- und Verkaufsentscheidung eines Unternehmens in den Vordergrund gestellt, so nehmen die "weichen" Faktoren an Bedeutung für den Erfolg von M&As zu. Die große Bedeutung des Faktors „Asset light", oder auch „Humankapital", wird insbesondere im Dienstleistungs- und High-Tech-Sektor sichtbar. Gerade in diesen Bereichen liegt der Erfolg eines M&As fast ausschließlich in einer gelungenen Zusammenarbeit mit den neu akquirierten Kollegen.

In dieser neuen Themenreihe „Asset light" - Transaktionen wollen wir daher mit den M&A Experten von Proventis Partners GmbH in einem Kreis von Wissenschaftlern und Praktikern anhand von Transaktionen in unterschiedlichen Industrien die Bedeutung des Faktors "Mensch" herausstellen und Best-Practice-Beispiele vorstellen, die für erfolgreiche Zusammenarbeitsmodelle "Pate stehen" können.

Wir freuen uns auf Ihre zahlreichen Anmeldungen!

Asset Light Transaktionen (Teil 1)

Kauf und Verkauf von Dienstleistungsunternehmen

In der ersten Folge der Webinar-Serie "Asset Light Transaktionen" liegt der Fokus auf  dem Kauf und Verkauf von Dienstleistungsunternehmen. 

Wir freuen uns, mit Jan Pörschmann von Proventis Partners GmbH, Daniel Schwartmann von Accenture und Prof. Dr. Martin Friesl von der Universität Bamberg drei ausgewiesene Experten aus diesem Gebiet für das Panel gewonnen zu haben. 

Vor dem Hintergrund der Anfang März veröffentlichten Auszeichung von Accenture durch Bloomberg als "World’s Most Acquisitive Firm" mit 65 angekündigten Übernahmen innerhalb von nur zwei Jahren verspricht diese Runde nochmals besondere Spannung.

Kauf und Verkauf von Dienstleistungsunternehmen
25. März 2021
17:00 - 18:00 Uhr
Daniel Schwartmann

Daniel Schwartmann (55) ist seit mehr als 20 Jahren für Accenture für Beteiligungen und M&A verantwortlich. Seit März 2020 ist er Global Managing Director Strategic Inorganic Origination Accenture Strategy & Consulting, nachdem er viele Jahre die gesamten M&A-Aktivitäten in Europa, Afrika und Lateinamerika geleitet hat.

In den vergangenen Jahren hat er nicht nur eine Vielzahl Transaktionen erfolgreich abgeschlossen und für Accenture integriert, aber auch insbesondere mit den Geschäftseinheiten auf dem Thema inorganische Strategie und Identifizierung von Firmen zusammengearbeitet.

Accenture verfolgt seit der Mitte der 2000er Jahre erfolgreich eine serielle M&A-Strategie und hat sich seitdem zum gegenwärtig M&A-aktivsten Unternehmen der Welt entwickelt, laut Bloomberg. Mindestens 65 Firmen hat Accenture in den vergangenen beiden Jahren übernommen, im Schnitt alle anderthalb Wochen ein Unternehmen. Quasi alle Transaktionen (95%) waren „people-based“ also „asset-light” Deals.

In der Kombination aus organischem und anorganischem Wachstum erzielt Accenture mit mehr als 510.000 Mitarbeitern rund 44 Mrd. EUR Umsatz. Ein wesentlicher Wachstumstreiber ist die umfassende Begleitung von transformatorischen Digitalisierungs-Projekten. Die Strategie zahlt sich aus. Accenture wird mit 164 Mrd. EUR bewertet und ist somit global das wertvollste börsennotierte Beratungsunternehmen.

Jan Pörschmann

Jan Pörschmann (*1970) ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Proventis Partners GmbH in München. Insgesamt hat er in den letzten 20 Jahren an die 100 Transaktionen erfolgreich begleitet, mit einem besonderen Schwerpunkt auf „Asset-light“-Transaktionen im Software- und Medienumfeld.

Neben der Tätigkeit bei Proventis ist er als Gastdozent an Universitäten tätig und Mitglied verschiedener Beiräte. Vor Gründung von Proventis Partners war Jan Pörschmann Mitglied des Vorstands einer Venture Capital Gesellschaft sowie fünf Jahre in leitenden Positionen bei dem amerikanischen Technologiekonzern 3M in Neuss und Paris tätig.

Proventis Partners gehört mit über 30 festangestellten Professionals an vier Standorten zu den größten inhabergeführten M&A-Beratungen in der DACH-Region. Als exklusives Mitglied von Mergers Alliance in Deutschland und der Schweiz besteht Zugriff auf über 200 Professionals weltweit in 20 Ländern.

Prof. Dr. Martin Friesl

Martin Friesl ist Professor für Strategie und Organisation an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und Associate Editor des International Journal of Management Reviews (IJMR). Seine Forschung befasst sich mit verschiedenen Aspekten der strategischen Transformation von Unternehmen. Dies umfasst M&A und Post-Merger Integration, Restrukturierung aber auch strategische Veränderungen durch autonome, ‚bottom up‘ initiativen. Martin Friesl hat in UK, Deutschland, Frankreich, Indien, Malaysia und Jordanien unterrichtet. Seine Strategievorlesung im Rahmen des Lancaster MBA wurde von der Financial Times mehrfach #1 weltweit gerankt. Martin Friesl arbeitet in engem Kontakt mit der Praxis, sowohl in der Forschung als auch im Rahmen von Executive Education

„Asset light"-Transaktionen - Folge 1: Kauf und Verkauf von Dienstleistungsunternehmen
25. März 2021
17:00 - 18:00 Uhr
„Asset light"-Transaktionen - Folge 1: Kauf und Verkauf von Dienstleistungsunternehmen
kostenlos
Veranstaltung ist bereits vorüber.
„Asset light"-Transaktionen - Folge 1: Kauf und Verkauf von Dienstleistungsunternehmen
kostenlos
Veranstaltung ist bereits vorüber.
0
0 x „Asset light"-Transaktionen - Folge 1: Kauf und Verkauf von Dienstleistungsunternehmen 0,00 €
Zur Registrierung

Partner & Sponsoren